[Rezension] Jenny Han und Siobhan Vivian – Feuer und Flamme

Hallo :) und schon gehts weiter mit dem zweiten Buch der Auge um Auge Trilogie :)

kleines Bild_Feuer und Flamme

 

Kurzinfos

Autor: Jenny Han und Siobhan Vivian

Originaltitel: Fire with Fire

Erscheinungsdatum: 13. August 2013

Seitenzahl: 448 Seiten

 

Inhalt

„Da sind wir beide wohl nochmal ganz gut davongekommen. Jetzt kann das normale Leben wieder weitergehen, bei ihm und bei mir.“ (Lillias Sicht)

Jenny Han – Feuer und Flamme, S.8, Hanser.

Nachdem die Rache an Reeve und Rennie nicht so gut funktioniert hat, wollen es Lillia, Kat und Mary noch einmal wissen. Diesmal soll es nur um Reeve gehen.

Lillia soll sich an Reeve ranschmeißen, ihn ein wenig an der Nase herumführen und am Ende versetzen. Dann ist er genauso verletzte, wie er Mary damals verletzt hat.

Eigentlich ein perfekter Plan der drei, vorausgesetzt, es kommen keine Gefühle ins Spiel!

Meinung

„Am Fuße der Treppe entdecke ich eine Teetasse am Boden. IN ihr liegt eines der Bündel und glimmt. Eine dünne Rauchspirale steigt zur Flurdecke auf.“ (Marys Sicht)

Jenny Han – Feuer und Flamme, S.46, Hanser.

Zunächst muss ich zugeben, dass ich nicht das erwartet habe, was ich bekommen habe. Aber dazu am Ende mehr.

Die Charaktere entwickeln sich zum Teil weiter. Kat bekommt eine sehr gefühlvolle Dimension mit ihrer Mutter und ihrem gesamten Charakter. Bei Lillia lernt der Leser mehr über ihr Verhältnis zu ihrer Familie und ihren Freunden. Mary hingegen bleibt für den Leser noch immer am undurchschaubarsten. Erst am Ende merkt man bei ihr so langsam, was mit ihr eigentlich los ist.

Als Lillia einwilligt, sich an Reeve ranzumachen, um ihn genauso zu verletzten, wie er es mit Mary gemacht hat, weißt sie noch nicht, wohin das führen wird. Zunächst ist sie total mit Rennie verkracht nach dem Homecoming Ball, an dem alles in die Hose gegangen ist. Als sich Lillia dann an Reeve ranmacht, ignoriert Rennie sie noch mehr. Jedoch ist dies Reeve egal, da er Lillia offenbar schon immer mochte. Obwohl er am Anfang abwesend zu ihr ist, lässt er sich am Ende auch auf sie ein. Lillia hingegen verliebt sich offenbar auch in ihn und diese Liebesgeschichte ist eigentlich echt niedlich. Aber was mir wiederum nicht gefallen hat ist, dass man Sympathie für Reeve empfindet. Ich finde eigentlich nicht, dass man für jemanden, der jemand anderen mobbt und damit wegkommt, Sympathie entwickeln dürfte, doch das tut man hier. In dem Punkt hat mich das Buch in einer Art Zwiespalt zurückgelassen.

Insgesamt bringt das Buch aber die Story gut voran. Die Beziehung zu Reeve wird langsam aufgebaut, es ist nachvollziehbar und realistisch. Schön fand ich auch, dass die drei Mädels offenbar richtige Freunde werden und sich auch in der Schule zusammen zeigen.

Meine Bedenken, dass das Buch überflüssig ist, sind erst einmal weggewischt, denn wenn man mehr zu Mary lernen will, dann sollte man das Buch doch gelesen haben, auch weil das Ende unvorhersehbar und ein wirklich toller Plottwist war.

Fazit

Ein starkes zweites Buch mit einem unglaublichen Plottwist am Ende.

Advertisements

Lesemonat/Neuzugänge Oktober 2018

Hallo 😊 Der Oktober ist schon vorbei…wo ist die Zeit hin?! Aber das heißt, dass auch ich wieder ein bisschen was gelesen habe und diesen Monat haben mir beide Bücher wiirklich gut gefallen.

IMG_1140

IMG_1220…Auge um Auge – Jenny Han

Auge um Auge ist ein Buch, das ich schon sehr lange zu Hause stehen hatte. Ich wollte es schon vor vielen vielen Jahren gelesen haben und zu diesem Zeitpunkt hast bei mir gepasst, weil ich in diesen Workflow zwischen Uni und Büchern wiederkommen möchte und da sind so etwas dünnere Bücher für unterwegs richtig gut.

In Auge um Auge geht es um Kat, Lillia und Mary die alle von verschiedenen Menschen aus ihrer Schule gedemütigt wurden und wollen sich nun an ihnen rächen. Kat wurde von Alex mehr oder weniger verarscht, denn beide hatten im Sommer etwas miteinander und dann macht er mit der Schwester von Lillia rum. Lillia will sich an ihrer ehemaligen besten Freundin Rennie rächen, die ihr auf einer Party nicht geholfen hat. Und Mary möchte ihrem Peiniger aus der Grundschule endlich gegenübertreten und ihn so verletzten, wie sie damals verletzt wurde.

Weiterlesen „Lesemonat/Neuzugänge Oktober 2018“

[Rezension] Lilly Adams – Nebenan funkeln die Sterne

Hallo :)

heute geht es um „Nebenan funkeln die Sterne“ von Lilly Adams. Es ist ein wundervolles Buch mit einer wirklich süßen Liebesgeschichte.

IMG_1230

 

Kurzinfos

Autor: Lilly Adams

Originaltitel: Nebenan funkeln die Sterne

Erscheinungsdatum: 28. September 2018

Seitenzahl: 426Seiten

 

 

Inhalt

„Troy schmiegt sich wie aus Dankbarkeit an ich Bein, und sie beugte sich hinab, zog den Kater in ihre Arme und drückte ihn fest an sich. Sie spürte sein Herz unter dem weichen Fell rasch klopfen. Ein Kloß verfestigte sich auf einmal in ihrem Hals, und sie ließ das Tier, das sich sowieso schon gegen die Umklammerung sträubte, los.“

Lilly Adams – Nebenan funkeln die Sterne, LYX, S.61.

Emma führt auf ihrem Instragram Account ein aufregendes Leben und hilft ihren Followern tagtäglich mit Ratschlägen und Motivation. Doch eigentlich hat Emma Angst vor die Tür zu gehen. Nur auf ihrer Dachterasse in der Nacht fühlt sie sich sicher und zu Hause. Doch dann zieht nebenan Nathan ein. Ihr Nachbar bringt sie völlig durcheinander….

Weiterlesen „[Rezension] Lilly Adams – Nebenan funkeln die Sterne“

…und dann war die Reihe nicht mehr komplett

Hallo : )

In der letzten Zeit ist mir etwas aufgefallen, was ich persönlich nicht so genial finde, was aber wahrscheinlich in der Buchbranche Gang und Gebe ist. Und zwar hat mich die Frage beschäftigt, weshalb einige Bücher irgendwann einfach nicht weiter in Deutschland verlegt werden.

Ein Beispiel hierbei ist die Diviners Reihe von Libba Bray. Ich habe bereits Band 1 und 2 gelesen, die beide auch relativ fix hintereinander erschienen sind. Band 3 gab es, als hier der zweite veröffentlich wurde, bereits in Amerika. Demnach habe ich die ersten zwei Bände fix gelesen, sie geliebt und mich auf den Release vom dritten gefreut. Für mich stand damals fest: Nen Jahr wird’s dauern, dann kann ich weiterlesen. Gut. Mittlerweile warte ich schon 2 Jahre und kein Buch 3 in Sicht. Auf Anfrage beim Verlag auf der FBM hieß es, dass der Band im Oktober 18 erscheinen soll. Bisher keine Listung oder ähnliches. Und es gibt noch unzählige weitere Bücher, bei denen manchmal auch nur Band 1 verlegt wurde und darauf folgte dann nie Band 2 oder 3.

Dann wiederum gibt es Bücher, die so gut einschlagen, dass sie schon fast parallel zum englischen Release auf den Markt kommen. Meistens mit 2 bis 3 Monaten Verspätung, aber was ist das schon, wenn man dann die Langerwartete Fortsetzung endlich in den Händen halten kann?

Und genau hier vermute ich auch meine Antwort auf die vorher gestellte Frage: Der Erfolg.

Klar, mich ärgert es als Buchmensch, wenn ein Buch nach Band 2 oder auch 1 nicht weiter in Deutschland verlegt wird. Ich könnte das Buch auf Englisch lesen, mach es aber in den wenigsten Fällen. Ich find es jedoch nur schade, dass große Verlage die englischen Rechte kaufen und die Bücher aufgeben, weil sie weniger erfolgreich sind, als ein anderes Buch. Und so ein Erfolg wird nun mal an den Verkaufszahlen festgemacht. Wenn die nicht stimmen, wird es keine Fortsetzung geben.

Das finde ich – wie gesagt – sehr schade, denn selbst bei einer geringen Verkaufszahl gab es Menschen, die das Buch gut fanden und die es gerne weitergelesen hätten. Nun habe ich schon das ein und andere Mal mitbekommen, dass je nach Verlag auch einfach kein Budget oder kaum Budget für kleinere Werbekampagnen da sind, die kleinere Autoren bewerben, so wird das Budget lieber in Bücher und Werbung dieser gepumpt, die sowieso ein Kassenschlager sind. Das verstehe ich leider absolut nicht und kann es auch nicht nachvollziehen. Vor allem in Zeiten von Buchblogs und Booktube.

Aber vielleicht könnt ihr mir ja helfen. Kennt ihr das Problem bzw. Könntet ihr euch noch andere Gründe dazu vorstellen??

[Rezension] Rick Riordan – Die Abenteuer des Apollo 2: Die dunkle Prophezeihung

Hallo :) Ich mochte schon immer die Bücher von Rick Riordan, deshalb wundert es mich auch nicht, dass mir Apollo richtig gut gefällt. Wie den letzten Band, habe ich diesen auch wieder gehört, da mir der Sprecher schon beim ersten Hörbuch gut gefallen hat.

die-abenteuer-des-apollo-2-die-dunkle-prophezeiung

 

Kurzinfos

Autor: Rick Riordan

Originaltitel: The Dark Prophecy

Erscheinungsdatum: 31. August 2018

Seitenzahl: 448 Seiten

 

 

Inhalt

Apollo ist immer noch als Lester mit Kalypso und Leo unterwegs und auf der Suche nach den Orakeln. In diesem Band muss er ein Höhlenorakel finden und fliegt dafür quer durch die USA. Doch sein Widersacher Nero und seine Schergen sind hinter Apollo her und versuchen ihn von seinem Plan, alle Orakel wieder zu erwecken, abzubringen.

Meinung

Ich bin verliebt in diese Serie. Gut, auch dieses Mal habe ich Apollo erneut gehört, weil ich zu der Zeit viel zu tun hatte, mich eine Leseflaute voll im Griff hatte und das Buch zu hören für mich einfach Entspannung pur war. Demnach liegt mein Fangirlen natürlich auch voll und ganz auf dem Sprecher des Buches.

Dennoch ist die Geschichte wieder einmal TOP gewesen.

Apollo muss in diesem Band weitere Orakel finden, diese befreien um damit irgendwann seine Unsterblichkeit zurück zu bekommen. So fliegt er also nach New York, um dem Orakel dort einen Besuch abzustatten. Schon bei der Landung geraten er und seine Mitstreiter in einen Hinterhalt, aus dem sie gerade so entkommen.

Im Versteck ihrer Retter bekommt Apollo mit, dass sich Meg irgendwo in New York aufhalten soll, gleichzeitig findet er aber auch heraus, wo sich das Orakel befindet. Und so begibt es sich dann auf die selbstzerstörerische und sehr gefährliche Suche nach Meg und dem Orakel. Aber beides funktioniert eher so semi gut…

Apollo ist und bleibt einfach ein unglaublich vorlauter und witziger Charakter. Er lässt sich weiterhin nichts sagen, seine Gedankenwelt ist unglaublich unterhaltsam mitzuverfolgen und seine Beweggründe manchmal nobel, manchmal egoistisch und manchmal geleitet von seinen Gefühlen. Diese sind mit übrigens auch die liebsten. Diese Gefühle zeigen dem Leser nämlich, dass Apollo in seiner menschlichen Gestalt immer mehr auftaut und seine Gefühle für Mag wohl echter sind, als man es als Leser erwartet hätte.

Die anderen Begleiter Apollos, wie Kalypso oder Leo, treten hier zum Teil in den Hintergrund. Sie sind zwar da, begleiten ihn teilweise auch in seinem Abenteuer, doch letztendlich ist er auf sich gestellt. Er muss Gefahren des Triumvirates trotzen, die durch Geister, Fabelwesen, Halbgöttern und Göttern noch gefährlicher werden.

Und zu guter Letzt werden wir als Leser mal wieder vor ein fieses Ende gestellt, dass uns mit mehr Fragen zurücklässt, als sie in dem Buch beantwortet worden. Aber gut, dass ist Riordans Masche und die liebe ich einfach.

Fazit

Der zweite Teil der Apollo Reihe ist genauso gut wie der erste. Es ist wieder witzig, frech und ein bisschen einfühlsam, ebenso, wie Apollo nun mal ist. Auf jeden Fall ein gelungener zweiter Teil, durch den man den dritten kaum noch erwarten kann!

[Rezension] Jenny Han & Siobhan Vivian – Auge um Auge

Hallo :) Mit dieser Rezension habe ich mich ehrlich gesagt etwas schwer getan, da ich euch soviel erzählen wollte und meine ersten Fassungen den gesamten Rahmen gesprengt hätte und ich euch damit letztendlich das komplette Buch erzählt hätte. Jetzt hab ich es ein wenig gekürzt und bin damit sehr zufrieden. DENNOCH sind hier SPOILER zum Buch bei! :)

kleines Bild_Auge um Auge

 

Kurzinfos

Autor: Jenny Han & Siobhan Vivian

Originaltitel: Burn for Burn

Erscheinungsdatum: 18. September 2012

Seitenzahl: 303

 

 

Inhalt

„Hier Karma, das Biest. Fällt dir jemand ein, der einen biestigen Schlag verdient hat?“

Jenny Han – Auge um Auge, S.110, Hanser.

Kat, Lillia und Mary sind drei Mädchen, die unterschiedlicher nicht sein können. Sie wohnen alle drei auf einer kleinen Insel, besuchen die Highschool und haben ihre ganz eigenen Probleme. Bis Kat sich dazu entschließt, sich an Alex zu rächen. Doch dies kann sie nur mit Lillias Hilfe und so zieht sich wenig später auch Mary in ihren Racheplan mit ein..

Weiterlesen „[Rezension] Jenny Han & Siobhan Vivian – Auge um Auge“

[Rezension] Katharine McGee – Beautiful Liars (Verbotene Gefühle)

Hallo :)

heute geht es um en Buch, dass ich eigentlich lieben wollte. Es klang so unglaublich gut. Hab es schon vor einiger Zeit angefangen, es weggelegt, weil es mich gelangweilt hat. Diesen Monat hab ichs dann nochmal in die Hand genommen und leider hat es mich absolut nicht überzeugt, sodass ich es bei etwa der Hälfte abgebrochen habe…

kleines Bild_Beautiful Liars

 

Kurzinfos

Autor: Katharine McGee

Originaltitel: The 1000th Floor

Erscheinungsdatum: 23. August 2017

Seitenzahl: 512 Seiten

 

Inhalt

New York 2118: Mitten in der Stadt steht ein riesiger Wolkenkratzer, in dem in den Obersten Etagen die Schönen und Reichen wohnen. In den unteren wiederum die niedrigsten der Bevölkerung. Avery ist eine von den Reichen und Schönen, die ganz oben wohnt und dort gut behütet ist. Ihre beste Freundin Leda gehört ebenfalls zu ihnen und hat ein Auge auf Averys Bruder Atlas geworfen. Eris‘ Familie verliert ihr ganzes Geld, sodass Eris sich jetzt im unteren Teil des Wolkenkratzers zurechtfinden muss. Watt hingegen ist ein genialer Hacker und schafft es, sich in die oberste Schicht zu Hacken und verliert dort nicht nur sein Herz an eines der Mädchen…

Doch dann passiert ein Mord und einer von ihnen wird zum Mörder. Ein Netz aus Intrigen und Geheimnisse spinnt sich langsam um die Charaktere..

Meinung

Nun ich habe ja quasi schon vorweggenommen, dass ich das Buch nicht beendet habe. Ich habe es nun zwei Mal versucht und bin einfach nicht reingekommen. Einige Tage nachdem ich das Buch dieses Mal zur Seite gelegt habe, habe ich mir überlegt, weshalb es so war. Es gibt einige Gründe, weshalb mir das Buch nicht gefallen hat.

  1. Der Plot

Der Plot hat sich für mich schon beim ersten Lesen einfach wundervoll angehört. Es geht um Intrigen, Probleme und Geheimnisse, genau die Themen, die ich in einem guten Jugendbuch liebe. Aber irgendwie war da bis zu Hälfte kaum Intrigen, Probleme oder Geheimnisse. Und diejenigen, die da waren, hätte man vermeiden können durch Miteinander reden. Das ist son Ding, das können viele in Jugendbüchern nicht und meistens macht das irgendwie Sinn. Hier war es sinnlos, da die Personen ansonsten gut miteinander klarkamen (bis auf Avery und Leda). Einige Probleme hingegen konnte ich schon irgendwie nachvollziehen, aber es waren zu wenige, um dranbleiben zu wollen.

  1. Die Figuren

Selbst bis zur Hälfte waren die Figuren für mich zu eindimensional. Ich konnte mich mit keinem der gefühlt 1000 Charaktere identifizieren. Die Figurenperspektiven waren für mich auch zu schnell im Wechsel. Zu schnell von Avery zu Leda, zu Watt, zurück zu Avery. Eigentlich nicht ganz so schlimm, doch ich als Leser hatte gar keine Gelegenheit jemals mit den Charakteren warm zu werden und so waren diese Sprünge für mich einfach zu verwirrend und anstrengend zu folgen. Jeder hat seine eigenen Probleme, hasst andere Personen, macht andere Dinge. Sich das alles zu merken und dann noch die Beziehungen zueinander war für mich in dem Fall einfach unmöglich. Laut dem Klappentext soll außerdem Avery sein, doch davon habe ich als Leser kaum etwas gemerkt.

  1. Das Erzähltempo

Ein wichtiger Punkt in einem Buch, wie ich finde. Das Tempo darf nicht zu langsam sein, nicht zu schnell. Sollte sich an den Charakteren und dem Storygerüst orientieren. In diesem Fall war es mir eindeutig zu langsam. Klar, die zahlreichen Charaktere sollen eingeführt werden und es soll ja auch erst einmal zu diesem Ereignis, das im Klappentext angeteast wird, führen. Doch nach knapp der Hälfte es Buches ist es nicht einmal annähernd dort – oder zumindest habe ich das Gefühl gehabt, dass es einfach nicht voran geht.

Fazit

Insgesamt muss ich sagen, dass ich dem Buch zwei Chancen gegeben habe und es wohl nicht mehr beginnen werde. Ich finde das Buch macht nicht deutlich wohin es gehen soll. Es zeigt dem Leser keine genaue Richtung, bleibt mit zu vielen Charakteren einfach wage und mit dem zweiten Buch bereits draußen, wüsste ich nun nicht, wo das Storygerüst überhaupt steckt, außer darin, einigen Menschen bei ihrem Alltag zuzusehen. Aber dafür brauche ich kein Buch.

[Lesemonat / Neuzugänge] September 2018

Der September ist vorbei und damit ist auch die letzte Sommerstimmung verschwunden. Und mit dieser leider auch meine Motivation zum Lesen…Nun gut, trotzdem möchte ich euch gerne zeigen, was ich gelesen habe bzw. was bei mir eingezogen ist. Viel ist es nicht, dennoch möchte ich ungern einen Lesemonat verpassen. ABER meine Motivation ich schon wieder zurück und deshalb fiebere ich unendlich auf den letzten Teil der roten Königin hin! Aber erst einmal zurück zum September.

IMG_1049Mona Kasten – Save us

Ruby ist von der Schule geflogen. Ihr ganzes Leben bricht vor ihren Augen zusammen und wer soll daran schuld sein? James! Derjenige, der sie in der letzten Zeit am meisten unterstützt hat, derjenige, der mit ihr bereits begonnen hat die Zeit nach der Schule zu planen. Während sie dafür kämpft, zurück auf die Maxton Hall zu kommen, hat James seine ganz eigenen Probleme, die seine Familie zu zerbrechen drohen.

Mir hat das letzte Buch der Reihe sehr gut gefallen. Es war der perfekte Abschluss der Reihe.

Hier geht’s zur Rezension.

IMG_1055Katharine McGee – Beautiful Liars

New York 2118: Mitten in der Stadt steht ein riesiger Wolkenkratzer, in dem in den obersten Etagen die Schönen und Reichen wohnen. In den unteren wiederum die niedrigsten der Bevölkerung. Avery ist eine von den Reichen und Schönen, die ganz oben wohnt und dort gut behütet ist. Ihre beste Freundin Leda gehört ebenfalls zu ihnen und hat ein Auge auf Averys Bruder Atlas geworfen. Eris‘ Familie verliert ihr ganzes Geld, sodass Eris sich jetzt im unteren Teil des Wolkenkratzers zurechtfinden muss. Watt hingegen ist ein genialer Hacker und schafft es, sich in die oberste Schicht zu Hacken und verliert dort nicht nur sein Herz an eines der Mädchen…

Doch dann passiert ein Mord und einer von ihnen wird zum Mörder. Ein Netz aus Intrigen und Geheimnisse spinnt sich langsam um die Charaktere..

Ich habe das Buch nun 2x versucht anzufangen und schaff es einfach nicht. Ich komme nicht rein und kann mit dem Buch absolut nichts anfangen. Aber was mich daran wirklich stört könnt ihr am kommenden Dienstag lesen 😊

Neuzugänge

IMG_1085

Neu dazugekommen sind in diesem Monat nicht viele Bücher, weil ich mir vorgenommen habe, mehr von denen zu lesen, die hier noch rumstehen 😊 DENNOCH habe ich diesen Monat zwei neue Bücher gekauft, da ich „Auge um Auge“ von Jenny Han endlich angefangen habe. Da mir das Buch bisher gut gefallen hat, mussten auch schon Band 2 und 3 einziehen.

[Rezension] Mona Kasten – Save us

Hallo :) heute geht es um den letzten Teil von Mona Kastens Maxton Hall Reihe. Die Reihe war wirklich toll, aber wie genau ich das letzte Buch fand, lest ihr hier! :)

kleines Bild_Save us

 

Kurzinfos

Autor: Mona Kasten

Originaltitel: Save us

Erscheinungsdatum: 31. August 2018

Seitenzahl: 374

 

 

Inhalt

„Er weiß Bescheid.

Das weiß von Graham und mir.

Oh Gott.

‚Dad…‘, flüstere ich verzweifelt.

Bei den Worten verzieht er das Gesicht zu einer beinahe schmerzvollen Grimasse. ‚Wenn deine Mutter noch am Leben wäre, würde sie sich für dich schämen.‘

Lydia, Mona Kasten – Save us, LYX, S.23.

Ruby ist von Maxton Hall geflogen und damit ist ihre gesamte Zukunft zerstört. Sie weiß nicht, was sie machen soll, vor allem, weil James offenbar dafür verantwortlich ist. Ruby hatte gehofft, dass sie und James jetzt alle Probleme hinter sich gelassen haben und ehrlich zueinander sind.
Während Ruby dafür kämpft, erneut auf die Maxton Hall zu kommen und die Probleme mit James zu klären, hat er weitaus schlimmere Probleme, die seine Familie letztendlich komplett auseinanderbrechen lassen.

Weiterlesen „[Rezension] Mona Kasten – Save us“