Bullet Journaling mit dem Save the Memories Bullet Journal

Hey 😊

Heute soll es um meine Reise zum Bullet Journal gehen und weshalb ich meine zwei Planner endlich in einem Zusammengefasst habe.

IMG_0761

Warum plötzlich ein Bullet Journal?

Werdet ihr euch wohl jetzt fragen. Jetzt, wo es im Trend ist, bei Mona in der Maxton Hall Reihe vorkommt und es immer populärer wird. Nun ja. Eigentlich ist es ganz einfach: Ich hab die Nase voll von meinem zu fetten normalen Planer und meinem chaotischen Blogplaner! In meinem normalen Tagesplaner hatte ich eigentlich alles drin: Uniabgaben, Geburtstage, Messen usw. Gleichzeitig war mein SuB darin, meine Reading Challenge und all sowas. Das gleiche hatte ich aber auch im Blogplaner, der übrigens unglaublich durcheinander ist, weil ich hier was verschiebe, da was verschiebe. Und das möchte ich jetzt nicht mehr machen.

IMG_0748

Hats geklappt?

Bisher ja. Nachdem ich den Index, die Farben und den Key ausgefüllt habe, habe ich mir überlegt, was ich für den Rest von 2018 noch so in dem Bullet Journal stehen haben wollen würde.

Also hab ich mein SuB Regal, meine Reading Challenge, meine gelesenen Büchern von 2018 und meine 18 für 2018 übertragen. Dazu kam noch ein Uni-tracker, ein paar Doodles und voila mein Bullet Journal war soweit fertig. Der August durfte dann beginnen. Aufgeregt wie ich war, hab ich dann auch schon den September eingezeichnet und freue mich auch schon sehr auf den Oktober.

IMG_0751

Wieso das „Save the Memories“ Bullet Journal?

Save me Memories_Instagram (1 of 1)LYX kam auf die Blogger zu und hat uns gefragt, ob wir das Journal ausprobieren wollen würden. Da ich es schon seit einiger Zeit ausprobieren möchte, habe ich mich bei LYX gemeldet. Denn das Problem an der ganzen Sache war für mich immer das Beginnen mit dem Ganzen: Wie fange ich am Besten an? Was kann ich machen, was nicht?

Und das Journal von LYX ist davon eigentlich ganz gut. Am Anfang bekommt man eine kleine Zusammenfassung und eine Idee davon, dass ihr eigentlich alles machen könnt, worauf ihr Bock habt. Der Index, Farben und Key ist bereits eingezeichnet, sodass man das nur noch ausführen muss und dann schon mit allem beginnen kann. Die Seiten sind gepunktet, sodass man gut einzeichnen kann und alles gut abmessen.

 

Gut gefallen hat mir hier, dass das ganze Journal immer mal wieder schöne Zitate aus den Büchern von Mona drin stehen. Wenn man die Monate aufsetzt, sollte man vorher schauen, dass man vielleicht nicht unbedingt eines der Zitate im Weakly Spread hat, aber auch das wäre wohl machbar.

Habt ihr ein Bullet Journal? Und wenn ja, was habt ihr dort alles drin?

Vielen Dank an LYX für das Rezensionsexemplar

Advertisements

6 Gedanken zu “Bullet Journaling mit dem Save the Memories Bullet Journal

  1. Huhu :)
    Cool, dass du nun auch mit einem BuJo begonnen hast. Ich hoffe, es gefällt dir! :)
    Ich habe bereits letzten Oktober damit angefangen und bin bisher sehr begeistert. Ich habe in meinem eigentlich alles drin, allerdings benutze ich es auch gleichzeitig wie ein Tagebuch, sodass ich auch das Tagesgeschehen immer gut eintragen kann. Ansonsten hab ich auch ejden Monat neue Seiten für Bücher & den Blog und eben auch so Sachen wie Neuentdeckungen in FIlm & Musik oder besondere Erinnerungen :) Außerdem habe ich jeden Monat ein anderes Thema, zum Beispiel hatte ich im Dezember Weihnachten, letzten Monat hatte ich Sonnenblumen und im Moment habe ich Beeren :)
    Probier dich da ruhig aus, du merkst schnell, was für dich gut passt und was eher nicht.
    Alles Liebe,
    Katja

    1. Hallo,
      ich bin ehrlich gesagt recht froh, dass es schon soviele Menschen gibt, die das machen. So kann ich mir bei Pinterest super viele Ideen und Inspirationen holen.
      Ich hab jetzt viele Seiten für den Buchblog, aber auch etwas für die uni und halt meine weakly spreads. Aktuell hab ich das Thema Universum und im September Harry Potter :) danach muss ich mal schauen, aber denke der Oktober wird irgendetwas mit Herbst und Halloween zu tun haben und danach Winter und Weihnachten :)

      Liebe Grüße

      Andrea

  2. Hey Andrea,

    die Bujo-Gemeinde wird immer größer. Ich habe im Mai angefangen und bin hellauf begeistert.
    Inzwischen sehe ich auch den kreativen Fortschritt innerhalb der Monate und weiß, was ich brauche und was nicht. Am Anfang probiert sich schließlich jeder aus.

    Neben Monats- und Wochenübersichten, bin ich Fan von Habits und Mood tracker, dazu kommen noch Leselisten, Urlaubsplaner, irgendwelche Ernährungssachen, Erinnerungsseiten, Spielelisten…

    Es macht einfach einen heiden Spaß.

    Danke, dass wir bei dir rein schauen dürften.

    Liebe Grüße
    Tina

    1. Hallo :)

      ich denke, je öfter man das macht, desto besser wird man denk ich.
      Urlaubsplanung bzw. Packlisten für den Urlaub hab ich jetzt auch schon drin, weil ich im September fahren werde. Ansonsten muss ich mal schauen, ob mir was fehlt für den Monat. Bisher bin ich ganz zufrieden, so wie ichs gemacht hab, aber ich bin mal gespannt, ob ich noch merke, was mir wohl fehlen wird.

      Liebe Grüße

      Andrea

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s